News

Atlantik Elektronik verzeichnet erfolgreichen Messeauftritt auf der embedded world 2018 in Nürnberg

Sehr starkes Interesse an innovativen IoT-Lösungen

Planegg, 05. März 2018

Die embedded world in Nürnberg war für die Atlantik Elektronik GmbH erneut ein großer Erfolg. Dieser lässt sich auf die Ausrichtung der Solutions und Services sowie die strategische Zusammenarbeit mit den Herstellern zurückführen.

Auf der diesjährigen embedded world informierten sich über 32.000 Fachbesucher vom 27. Februar bis 1. März über elektronische Neuheiten und Trends. Auf der Elektronikfachmesse trafen sich 776 Aussteller aus 34 Ländern, womit die Messe erneut ein Highlight setzte.

Atlantik Elektronik präsentierte eine Vielzahl an aktuellsten Halbleiterlösungen und Entwicklungstrends rund um das Thema Internet of Things. „Wir sind mit der erneut außerordentlich positiven Resonanz hinsichtlich unserer präsentierten Produkte und Lösungen sehr zufrieden“, resümiert Ottmar Flach, Geschäftsführer der Atlantik Elektronik GmbH. Das große Interesse des interessierten Fachpublikums stimmt Atlantik weiter sehr optimistisch, denn „wir sind in der Lage unseren Kunden Expertise und Unterstützung für Technologien und Produkte zu bieten, die über die üblichen Halbleitertechnologien hinausgehen. Von der Konzeptionsphase bis zur Implementierung gewährleisten wir kosten- und leistungseffiziente Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette“, ergänzt Ottmar Flach.

Exklusiv stellte Atlantik Elektronik während der embedded world die ersten Atlantik Elektronik IoT Development Kits vor. Damit können die Entwicklungskosten reduziert und die Time to Market verkürzt werden. Basierend auf der auf den erfolgreichsten i.MX6 und i.MX6UL basierte Single Board Computer von Digi bieten die Atlantik Elektronik IoT Development Kits ein Out-of-the-Box Touch-Display sowie LTE-, Wi-Fi- und BT-Konnektivität Unterstützung für das schnellste Prototyping und die Serienproduktion. Alle Komponenten können innerhalb kürzester Zeit an die jeweiligen Anforderungen angepasst werden. Eines der wichtigsten Themen war einmal mehr das Internet of Things (IoT).

Atlantik Elektronik präsentierte die QCA4020 und QCA4024 Low-Power Wi-Fi, Bluetooth LE und 15.4 Single-Chip System on Chips (SoCs) von Qualcomm. Aufgrund des geringen Stromverbrauchs eignen sich diese für den weiterhin boomenden IoT Markt und dessen Anwendungen, bei denen es auf Kosten und einfache Integration ankommt, insbesondere bei tragbaren Geräten.

Des Weiteren stellte der Planegger Solution Provider mit der QCC5100 Low Power Bluetooth Audio Serie von Qualcomm einen neuen Bluetooth 5 Chip für hochwertige kabellose Hörerlebnisse vor. Der bereits auf der CES in Las Vegas erstmalig präsentierte Chip arbeitet sowohl bei Telefongesprächen als auch bei der Musikwiedergabe besonders effizient und verbraucht 65 Prozent weniger Strom als derzeit erhältliche Chips.

Außerdem zeigte Atlantik Elektronik Qualcomm Snapdragon basierende Production-Ready und Cross-kompatible Micro System on Module (SoMs) und Single Board Computer (SBCs) von Inforce Computing. Diese ermöglichen einen schnellen Weg, um neueste Embedded Lösungen zu entwickeln, die eine Hochleistungs-Quadcore CPU, GPU, DSP, ISP, 4K UHD HEVC Video Encoder und Decoder, HDMI 2.0 Support sowie erweiterte Konnektivität, sowohl mit als auch ohne LTE, erfordern.

Weiterhin stellte Atlantik Elektronik die xPico® 200 Serie von Lantronix vor. Diese bietet eine nahtlose und sichere Ethernet-, WLAN- und Bluetooth Verbindung und ermöglicht OEMs, ihre intelligent vernetzten Produkte mit reduzierter Komplexität und geringerem Risiko zu entwickeln und einzusetzen. Zusammen mit der Lantronix MACH10™ Cloud Software-Plattform bietet es eine multidimensionale IoT-Anwendungsentwicklungs- und Bereitstellungsplattform, die den Prozess für OEMs zur Bereitstellung von Web-Scale-Anwendungen erheblich vereinfacht.

Ebenso wurden auf dem Atlantik Elektronik Messestand die neuesten Atlantik Display Lösungen präsentiert - Display Komplett-Lösungen, einschließlich Display, Kapazitives Touch (PCAP) Bedienfeld, Touch Key, Kontrollboards, Gehäuse und Treiberentwicklung.