News

61.000 Euro Spenden bei der 11. INITIATIVE DO IT Golf Charity eingespielt

Helfen mit ganz viel Schwung!


Planegg, 19. Juli 2016

Die 11. Initiative DO IT Golf Charity in München-Straßlach ist Geschichte und schrieb einmal mehr Geschichte. Freudestrahlend verkündeten Ottmar Flach und Stefan Denk eine weitere Bestmarke der Benefiz-Veranstaltung. Sensationelle 61.000 Euro Reinerlös hatten Gäste, Sponsoren und Spender zugunsten der  INITIATIVE DO IT e.V. und der von der ALR Treuhand in Zusammenarbeit mit dem Rotary-Club München Blutenburg geförderten Cura Placida - Stiftung für krebskranke Kinder - eingespielt. Dies ist der zweithöchste Betrag, der in den vergangenen 11 Jahren erzielt wurde.

Auf den bestens gepflegten Fairways und sportlichen Greens des renommierten Münchener Golfclubs trafen sich am 15. Juli 2017 begeisterte Golfspieler mit großem Charity-Herz.

Ottmar Flach (Vorstandsvorsitzender der INITIATIVE DO IT e.V.) und Stefan Denk (Partner ALR Treuhand) luden zu diesem Benefiz-Golfturnier ein. Am Ende konnten sie sich über stolze 61.000 Euro Reinerlös für Menschen in sozialer Notlage und krebskranke Kinder freuen.

Ehrengast Prinzessin Hermine zu Salm-Salm zeigte sich als Schirmherrin der Stiftung Cura Placida sehr glücklich und dankbar über diesen erneuten Erfolg der Charity.

Der Reinerlös kommt den Hilfebedürftigen der INITIATIVE DO IT e.V. über die Projekte „Herrschinger Tafel“, „Eine bessere Basis für Schüler“, „Kinder in Nepal“ und „Förderung von Ganztagsklassen“ sowie der gemeinnützigen Stiftung Cura Placida, Stiftung für krebskranke Kinder zu Gute.

Die Stiftung unterstützt schwerpunktmäßig Forschungsvorhaben im Bereich Krebserkrankungen von Kindern am Klinikum München-Schwabing der Technischen Universität München unter der Leitung von Prof. Stefan Burdach.

86 Golfbegeisterte, Freunde und Bekannte der INITIATIVE DO IT e.V. gingen nach einem herzhaften Frühstück gestärkt und bei perfekten Bedingungen unter dem Motto "GOLF GOES DOLOMITI" an den Start, um im entspannten Texas-Scramble-Modus ihre Schläger für den guten Zweck zu schwingen.

Die Teilnehmer kamen aus 39 verschiedenen Golfclubs, unter anderem auch aus Schweden, Japan und USA.  Das diesjährige Turniermotto „GOLF GOES DOLOMITI“ hatte zudem neun eigens zum Turnier angereiste Teilnehmer und Sponsoren aus Südtirol zum Mitspielen motiviert.

Brutto-Sieger wurde mit 44 Punkten der Flight: Moritz Nusser (GC Tutzing), Christoph Litke (GC Konstanz), Michael Denk (GC Tutzing) und Michael Nusser (GC Tutzing).

In der Netto-Wertung holte sich mit 63 Punkten der Flight Bettina Glönkler (GC München Eichenried), Andreas Gschwandtner (GC Kitzbühel-Schwarzsee), Theresa Gschwandtner (GC Kitzbühel-Schwarzsee) und Barbara Werthmann (GC München Eichenried) den Sieg.

Der Sonderpreis Nearest-to-the Pin(guin) ging bei den Damen mit 2,30m an Brigitta Fuhrmann-Krebs (GC München Eichenried) und bei den Herren mit 2,42m an Bernd Otten (Münchener Golfclub). Die Sonderwertung Longest Drive konnte bei den Herren mit 259m Michael Denk vom GC Tutzing für sich entscheiden. Bei den Damen ließ in dieser Kategorie Dr. Sabine Hilterhaus vom GC Gut Rieden mit 177m alle Konkurrentinnen hinter sich. Die von einem Münchener Juwelier gesponserte Hole-in-One-Wertung konnte jedoch leider nicht vergeben werden.

Den Ehrenpreis für die weiteste Anreise gewann mit 7380 km der US-Amerikaner Ron Konezny vom Hazeltine National Golf Club. Der im US-Bundesstaat Minnesota beheimatete Golfclub war im vergangenen Jahr Ausrichter des 41. Ryder Cups.


„Eine wunderbare und harmonische Veranstaltung“, resümierte Ottmar Flach, Vorstandsvorsitzender der INITIATIVE DO IT e.V., hinterher. „Ich bin unglaublich dankbar und stolz, dass wir es mit gemeinsamer Kraft, Leidenschaft und Engagement geschafft haben, die zweithöchste Spendensumme in der Geschichte des Turniers zu realisieren. Es gibt nichts Schöneres, als mit dem Gefühl nach Hause zu gehen, dass an einem Abend so viel Gutes getan wurde. Damit können wir unsere Projekte nachhaltig finanziell unterstützen. Ich bin allen Sponsoren, Spendern, Partnern und Teilnehmern sehr dankbar. Ohne sie hätten wir nie diese hohe Spendensumme erreicht. Das Turnier wird im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder stattfinden“, erklärte Ottmar Flach, Vorstandsvorsitzender der INITIATIVE DO IT e.V.

„Es war eine ausgezeichnete Idee, vor acht Jahren unsere beiden Turniere zu Gunsten der Initiative DO IT und der Stiftung Cura Placida zu einer gemeinsamen Charity zu fusionieren“, kommentierte Stefan Denk, Mitveranstalter. „Bei unserem Turnier haben sich viele neue Gemeinschaften gefunden und ein Gefühl der Freundschaft und Zusammengehörigkeit eingestellt. Hier begegnet man sich von Jahr zu Jahr immer wieder gerne. Cura Placida – der Name ist zugleich Programm der von uns geförderten Stiftung: Cura Placida bedeutet „Sanfte Heilung“. Zehn Jahre Förderung der Kinderkrebsforschung zeigen bereits Fortschritte in der Entwicklung schonender Behandlungsmethoden für eine sanfte Heilung. Die Forschungsbemühungen weiter durch privates Engagement zu unterstützen ist dringend erforderlich – denn große Pharmakonzerne haben hieran kein Interesse. Wir danken allen Förderern und Spendern von ganzem Herzen für ihre großzügige Hilfe. Nur dank ihrer Mithilfe können wir gemeinsam mit dem Rotary-Club München Blutenburg die Stiftung Cura Placida weiter signifikant unterstützen“, so Stefan Denk weiter.

Der Verkauf von 500 Losen für die Tombola ließ noch einmal alle aufhorchen – gab es da doch hochwertige Preise im Gesamtwert von 14.000 Euro und als Hauptpreis eine 7-tägige Reise für zwei Personen ins Vier-Sterne MONDI-HOLIDAY Genusshotel Tirolensis nach Tisens/Südtirol zu gewinnen.

Die Ausgabe 11 der Initiative DO IT Golf Charity ist Geschichte. Aufgrund des grandiosen Erfolges und des positiven Feedbacks der vielen Spender und Sponsoren wird es im kommenden Jahr die 12. Auflage dieses Benefiz-Turniers geben.